Geschichte

2013
Der Stiftung wurde eine wertvolle italienische Meistergeige von Carccassi als Legat übertragen.

Zwei weiter Legate für mehrere Streichinstrumente resp. Zuwendungen wurden der Stiftung angeboten und sind in Abklärung.

Der Cellist Mateusz Pawel Kaminski und weitere Musiker organisierten am 31.Mai ein Benefizkonzert im Saal des Schmiedenhof, Basel, zu Gunsten der Musikschule Gjakova und zur Finanzierung von musikalischen Austauschprojekten der Schule mit Musikern aus Basel und Umgebung.

Das neue Musical dieser Schule, Arjeta & Gezimi wurde im April im Kosovo vielbeachtet und erfolgreich in einer Tournee gezeigt. Die überzeugende Qualität der Musik und der ganzen Produktion führte zu einer Einladung des Musicals in die Schweiz im Rahmen von Culturescapes 2013 Balkan.

2012
In der Musikschule Gjakova (Kosova) wurde wie geplant die Erarbeitung eines neuen Musicals in Angriff genommen und zwischenzeitlich erfolgreich zur Aufführung gebracht. Mehrere Musiker aus der Region Basel, welche u.a. durch Leihinstrumente von Pirolo profitieren haben sich freiwillig in diverse Austauschmusikprojekten und Konzerten an der Schule eingebracht.

2011
Der Stiftung wurde von dem der Stiftung nahestehenden aber unabhängigen Pirolo-Konsortium ein 1997 von Yuri Pochekin erbautes Cello zur Ausleihung an den Cellisten Konstantin Manaev zur Verfügung gestellt.

Der grosse Erfolg des Musicals Oliveri Kosovar in Zusammenarbeit mit der Musikschule Gjakova (Kosova) und die Nachfragen führten 2011 zu einer zweiten Tournée. Der DVD Film über das Musikprojekt wurde im neuen Theater am Bahnhof (Arlesheim/Dornach) vorgeführt und hat u.a. zu weiteren Musik –und Jugendorchester-Austauschprojekte mit Schülern der Nordwestschweiz im Kosovo geführt. Ende Oktober fand im bird’s eye Club Basel ein Benefiz-Konzert von Yllka Kuqi begleitet von Astrit Pallaska, Direktor der Musikschule, zur Finanzierung von Projekten an der Schule statt.

2010
Im Frühjahr konnte die neue staatliche, von der Weltbank und dem jungen Staat Kosovo je zur Hälfte finanzierten Musikschule offiziell eröffnet werden. Das Eröffnungskonzert wurde von Schulorchester und Schulchor, verstärkt und gecoached durch das Asasello Quartett (Bratsche von Pirolo)bestritten und war ein großer Erfolg.

Zusammen mit den Schülern, den Lehrers, lokalen Profis und erfahrenen Musik- und Theaterschaffenden aus der Region Basel wurde das Musical Oliver Twist erarbeitet und in mehren Städten Kosovos zur Aufführung gebracht.

Februar 2009
Altin Tafilaj (Viola) und Irina Georgieva (Piano) geben im Hans Huber Saal des Stadtcasinos Basel ein Benefiz-Konzert zu Gunsten derMusikschule Gjakova, Kosova. 

Dezember 2008
Das Asasello Quartett spielt im Volkshaus Basel Hensel, Sabat und Tschaikowski und feiert mit den Partnern, Gönnern und Freunden der Stiftung Pirolo das Erscheinen ihrer neuen CD. 

November 2008
Die Stiftung Pirolo gewährt dem Cellisten Sebastian Uszynski ein zinsloses Darlehen für den Kauf eines F. N. Voirin Cellobogens. 

September 2008
David Pia bedankt sich für das Engagement der Stiftung beim Kauf seines Cellos mit einem Hauskonzert vor einem ausgewählten Hörerkreis in der Villa der itag AG.

Sommer 2008
Mit privater Hilfe und in Zusammenarbeit mit der Stiftung Basler Orchester wird eine Meistergeige von Lorenzo Storioni, (Cremona, 1789) erworben und an Stefan Horvath, den Zweiten Konzertmeister im Sinfonieorchester Basel, ausgeliehen. 

Pressestimme: «libretto» das Magazin des Sinfonieorchesters Basel, Ausgabe 08/09 / PDF (1.3mb)

Februar 2008
Das Asasello Quartett bringt Werke von Beethoven, Ligeti, Kurtag und Mozart zur Aufführung. Gönner, Sponsoren, Freunde und die interessierte Öffentlichkeit geniessen dieses Konzert im gut besuchten Hans-Huber-Saal des Stadtcasinos Basel.

Pressestimmen: 
Basler Zeitung vom 4. Februar 2008/PDF
Basellandschaftliche Zeitung vom 4. Februar 2008/PDF

Herbst 2007
Die Stiftung kann das von David Pia gespielte Grancino Cello (siehe unten Juni 2007) gemeinsam mit dem Musiker und seinen Eltern erwerben, nicht zuletzt auch dank einem grosszügig gewährten Darlehen.

Juli 2007
Die Stiftung Pirolo erhält von einem privaten Spender eine Meisterbratsche des Geigenbauers Martin Richter aus dem Jahre 1868 als Zuwendung. Das Instrument ist an die Bratschistin Justyna Sliwa (Asasello Quartett) ausgeliehen.

Juni 2007
Der junge Violoncellist David Pia gibt zusammen mit der Pianistin Tatjana Korsunskaja ein Konzert in den Räumlichkeiten der Internationalen Treuhand Gruppe. Die Musiker spielen Stücke von Rachmaninov, Rostropovitsch, Brahms, Tschaikowsky.

David Pia hat nach seiner Ausbildung (Konzertdiplom Musikhochschule Basel) an verschiedenen internationalen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen. Er ist seit März 2007 Solocellist des Münchner Rundfunkorchesters.
David Pia spielt auf einem Grancino Cello (1680-90), welches vom damaligen Eigentümer zwecks Verkauf kurzfristig zurückgerufen wird. Damit ist die Teilnahme am international renommierten Tschaikowsky Wettbewerb in Moskau, zu dem David Pia eingeladen ist, infrage gestellt. Dank der Intervention durch die Stiftung Pirolo, die eine Kaution hinterlegt, können der Künstler und sein Instrument nach Moskau reisen und sich dort unter den sechs Finalisten platzieren.

Frühsommer 2007
Die Stiftung Pirolo erhält von einem privaten Spender eine Meisterbratsche von Giovanni Testore aus dem Jahr 1760 als Geschenk. Das Instrument ist an den Bratschisten Altin Tafilaj ausgeliehen.

Dezember 2006
Die Gründung der Stiftung wird im Dezember 2006 mit einem Kammerkonzert im prunkvoll renovierten Saal ‚Bell Epoque’ des Hotels ‚Les Trois Rois’ in Basel gefeiert. Der junge, aus Albanien stammende und in Basel lebende Bratschist Altin Tafilaj, welcher seine Ausbildung und sein Konzertdiplom an der Basler Hochschule für Musik abschloss, begeistert das Publikum zusammen mit der Pianistin Irina Georgieva mit Werken von Nino Rota, Robert Schumann, Dimitri Schostakovitsch und Henry Vieuxtemps.